kontakt@bike-team-borbet.at
Frühjahrsausfahrt

Frühjahrsausfahrt 2016

Teilnehmerrekord bei der Frühjahrsausfahrt 2016!

Der Wettergott muss ein BTB’ler sein, denn wider allen Wettervorhersagen zeigte uns die Sonne bereits am frühen Morgen ihr schönstes Lächeln. Es wurde jedoch auch gemunkelt, dass unser Obmann, der die Frühjahrsausfahrt wieder in gewohnt perfekter Art und Weise organisiert hatte, eine direkte Verbindung „nach oben“ hat. Alleine diese Tatsache bestärkt uns nun darin, Herbert den Ehrentitel Obmann auf Lebenszeit zu vergeben.

Alle Teilnehmer auf einen Blick

Das perfekte Wetter und die Aussicht auf das Spanferkel nach der Tour ermunterten 33 BikerInnen an der Ausfahrt teilzunehmen, was absoluten Teilnehmerrekord bedeutete. Beinahe pünktlich setzte sich der Tross Richtung Weng in Bewegung, wo es zum ersten „Notstop“ (Pinkelpause) kam, was alleine durch die Anzahl der Teilnehmer eine Herausforderung darstellte. Von Weng aus ging es dann der Altheimer Ache entlang nach Polling bis zur ersten Labestation – das FlyInn am Kirchheimer Flughafen. Dort stärkten wir uns und die „kleine“ Bierspende des Wirtes, zu der wir ein herzliches Dankeschön sagen möchten, wurde artgerecht von Birgit und Waltraud in Empfang genommen. Die Kohlehydratspeicher wieder aufgefüllt, führen wir weiter nach Aspach zum landschaftliche Highlight der Tour – die Stibler Linde.

F_Ausfahrt_2016_079

Karli faszinierte unsere Damen mit seinen Kletterkünsten.

Die sogenannte Stibler Linde zählt zu den markantesten Bäumen in Oberösterreich und wahrscheinlich zu den am schönsten gewachsenen Linden überhaupt. Sie liegt auf einem Hügel mit fantastischem Panoramablick, unweit von Aspach, und ist als Naturdenkmal ausgewiesen. Karli zeigte uns seine Kletterkünste an der Linde, was bei so mancher Damen ein lautstarkes “ … aber Hallo“ hervorgerufen hat.

Den nächsten und zugleich letzten Halt machten wir beim Wirt z’Herbstheim in Höhnhart. Die ersten Ermüdungserscheinungen wurden bereits bei dem Einen oder Anderen bemerkbar. Da halfen auch „Unterhopfungs“-Gegenmaßnahmen, Coffeinrationen oder Zuckerschübe nur noch kurzfristig, sodass wir die verbleibenden 30 km auf wunderschönen Waldwegen, mit nur einer kurzen Unterbrechung (verlorenes GARMIN von M. Aigner), relativ flott zum Ausgangspunkt zurücklegten – das „Ferckel“ wartete bereits!

Das Wichtigste – alle kamen wieder gesund und ohne Verletzungen zurück und die Lachfalten in so manchem Gesicht lassen den Rückschluss zu, dass es allen viel Spass gemacht hat. Ich für meinen Teil kann dass auf alle Fälle behaupten – tolles Team – Danke!

Das Spanferkel im Cafe Pause wurde dann zum kulinarischen Höhepunkt dieser Frühjahrsausfahrt – Herzlichen Dank an Carina, Alex Katits und sein Team für die ausgesprochen erstklassige Verköstigung.

Angeregte Unterhaltungen, bei denen das Erlebte ausgiebig diskutiert wurde, führten dazu, dass die Sperrstunde vom harten Kern wieder „geknackt“ wurde.

LG und Kette rechts

Woifal

Die Fakten:

geplanter TerminDatum:                SAMSTAG. 30.04.2016
Abfahrt:                10:00 Uhr
Start:                     Cafe Pause, Weilhartstrasse 8, 5282 Ranshofen
Gerät:                   MTB oder Crossrad
Strecke:               81,3 km, ca. 682 HM

 

Die Bilder:
für Vollbildmodus zuerst auf ein beliebiges Bild klicken und dann entweder mit <Shift><ENTER> oder klicken auf Symbol vollbild in den Vollbildmodus gelangen.


Trainingsfahrt auf STRAVA

Streckenbeschreibung und Labestationen:

 1. ETAPPE:
Strecke mit 3 Sektionen, 32,8 km ca. 170 HM
Ranshofen – Aching – Ofen 
(1. Sektion Waldweg – Schotterstrasse) – Hart – Buch – Weng (WC für Mädl’s) – Niederach – Altheim (2. Sektion – Weg) – Polling  (3. Sektion kurzer Schotterweg) – Imolkam – Flughafen Kirchheim

Ankunft ca. 12:15 Uhr
1. LABE: Fly Inn- Restaurant – Pizzeria, Flugplatz Kirchheim, Schacher 17, 4932 Kirchheim, Tel.: 07755 69771, www.flyinn-restaurant.at, www.sfc-ried.at
Abfahrt ca. 13:45 Uhr


2. ETAPPE:   Strecke mit 4 Sektionen, 14,2 km, 300 HM
Flyinn – Kasing – Steinberg – Duttenberg – Hub – Döging
(4. Sektion Wiesenweg) –Aspach  (5. Sektion  Schotterweg) – Migelsbach (6. Sektion – Fahrweg) – Eden  (7.Sektion  Fahrweg) – Haging – Herbstheim

Ankunft ca. 14:45 Uhr
2. LABE : Wirt z’Herbstheim, Herbstheim 51, 5251 Höhnhart, Tel.: 07755 6211, www.herbstheim.at
Cafe und Kuchen – Mallorca Standardmenü (doppelter Espresso und 1 Seiter’l Bier)
Abfahrt ca. 15:45 Uhr


3.ETAPPE:   Strecke mit 5 Sektionen, 32,3 km, 225 HM
Herbstheim –  Diepoldsham –
(8. und 9.Sektion Fahr-Waldweg) – Pudexing – Hub – Grünau – Stern  (10.Sektion Fussweg) – Gaugsam – Hainschwang (Heimat von Norli) Matzelsberg- (11.Sektion – Fahrweg ) – Dietraching – Winden-  Harham – Farham – Weikerding – St.Georgen – Holzgassen  (12. Sektion Schotterstrasse) – Radweg nach Ranshofen – Cafe Pause

Ankunft ca. 17:40 Uhr
3. LABE: Cafe Pause, 5282 Ranshofen

zum Abschluss lädt der Vorstand zu Spanferkel und Getränke nach einer anstrengenden Radrundfahrt – „All you can eat!“

Liebe Grüße
Euer PRÄSI

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.